0 Aufrufe
Teilen

Sternennächte erwandern im Kaunertal - Ein Highlight an der Kaunertaler Gletscherstraße

Eintauchen in die Weite des Universums inmitten einer atemberaubenden Naturkulisse bei Nacht. Die Kaunertaler Gletscherstraße ermöglicht einen sicheren Zugang zu einem magischen Ort inmitten einer vom Gletschereis geformten Bergwelt auf etwa 2000m, dem Gepatsch im Kaunertal. Hier, abseits der Städte und fernab der künstlichen Licht-Überstrahlungen können Sie einen unvergesslich tiefgehenden Blick in einen dunklen Nachthimmel, die Geschichte des Universums und auch der Zeit erleben.

Familienklettersteig Holderli-Seppl im Kaunertal
Direkt an der Kaunertaler Gletscherstraße im Fernergries befindet sich der familienfreundliche Klettersteig. Entlang dem Rifflbach verläuft der Klettersteig 140 hm zum Ausstieg "Schnapsloch" auf 2.100m. Die Rückfahrt ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln möglich. In den Sommermonaten wird einmal pro Woche eine Familienklettertour angeboten. 
2:54 0 0
Sternennächte erwandern im Kaunertal - Ein Highlight an der Kaunertaler Gletscherstraße
Eintauchen in die Weite des Universums inmitten einer atemberaubenden Naturkulisse bei Nacht. Die Kaunertaler Gletscherstraße ermöglicht einen sicheren Zugang zu einem magischen Ort inmitten einer vom Gletschereis geformten Bergwelt auf etwa 2000m, dem Gepatsch im Kaunertal. Hier, abseits der Städte und fernab der künstlichen Licht-Überstrahlungen können Sie einen unvergesslich tiefgehenden Blick in einen dunklen Nachthimmel, die Geschichte des Universums und auch der Zeit erleben. 
1:28 0 0
Almen am Panoramaweg im Kaunertal
Eine herrliche Familienwanderung entlang dem Panoramaweg am Kaunergrat von der Aifneralm zur Falkaunsalm. Die Wanderung kann auch in umgekehrter Richtung gemacht werden. Genießen Sie einen traumhaften Ausblick auf die Kaunertaler Bergwelt. Mit Panoramablick über das Inntal.  
2:51 0 0
Handbike-Battle im Kaunertal
Das Handbike-Battle findet jährlich im Kaunertal statt. Gestartet wird bei der Mautstelle kurz nach Feichten, dann erfolgt die 18 km lange Auffahrt entlang der Kaunertaler Gletscherstraße. Die Teilnehmer müssen ca. 900 hm überwinden um das Ziel - die Ochsenalm - zu erreichen.  
3:26 0 0
Das Kaunertal barrierefrei erleben
Egal ob im Winter oder im Sommer, im Kaunertal ist für mobilitätseingeschränkte Personen immer was dabei.  
3:07 0 0
Dorflift in Feichten
Mitten in Feichten befindet sich unser Dorflift. Ideal für Anfänger und Familien mit Kleinkindern.  
2:38 0 0
Winterwundertal im Kaunertal
Jeden Samstag in der Adventszeit verwandelt sich das Kaunertal in ein Winterwundertal. Auf die kleinen Besucher wartet im Stadl das Schattentheater und im Adventstüberl das Christkindlpostamt. Die Aussteller bieten von regionaler Handwerkskunst und heimischen Schmankerln für alle was.  
2:37 0 0
Winter im Kaunertal
Erleben Sie den Winter im Kaunertal. Egal ob für Skifahrer, Langläufer oder Winterwanderer - für jeden ist das passende dabei. Jeden Dienstag findet am Dorflift in Feichten die Show on Snow der Topschischule Kaunertal - Fendels statt.  
2:31 0 0
Langlaufen im Kaunertal
Das Kaunertal bietet Langläufern sowohl am Talboden als auch beim Naturparkhaus am Gachenblick ein feines und abwechslungsreiches Loipennetz durch eine einzigartig schöne Naturlandschaft. Neben Höhenloipen am Gachenblick verfügen wir im Kaunertal auch über barrierefreie Loipen für mobilitätseingeschränkte Personen.  
4:43 0 0
Impressionen Kaunertaler Gletscherkaiser XXL 2019
Nichts für Warmduscher! 122 km und 4.000 Hm. Sei kein Warmduscher und mach dich bereits für die höchste Bergankunft Österreichs! Der Kaunertaler Gletscherkaiser hat sich durch die erweiterte Streckenführung zum Highlight in der Radsportszene entwickelt. Jährlich haben internationale Hobby-Biker und auch Profis die Möglichkeit, die um 70 Kilometer erweiterte XXL Variante der Route zu bewältigen. Von Feichten aus starten die Teilnehmer in einer egalisierten Fahrt nach Kauns, bevor sich der Naturpark Kaunergrat auf dem Weg ins Pitztal erschließt. Talauswärts führt die Route dann nach Imst zum Wendepunkt der Tour. Über Landeck und Fließ geht es zurück in Richtung Kaunertal. Das Naturparkhaus am Gachen Blick ist einer der eindrucksvollsten Abschnitte, die neben der sportlichen Challenge auch für einzigartige Impressionen sorgen. Die Fahrt durch das Kaunertal mündet schließlich im letzten und wohl anspruchsvollsten Teil des extremen Radsportevents. Bergauf, vorbei am eindrucksvollen Gletscherstausee, führt die Gletscherstraße. Mit den Dreitausendern der Region vor Augen wird die finale Etappe zum majestätischen Höhepunkt für Radathleten. Hier beweist sich in den Strapazen des Anstiegs von insgesamt 4.000 Höhenmeter, bei wem Ausdauer und Kraft bis zur Zieleinfahrt auf 2.750 m Seehöhe reichen. 
1:33 0 0
Trailer Girodays
Die Girodays bestehen aus den folgenden Radevents: * Kaunertaler Gletscherkaiser XXL - Nichts für Warmduscher * Dreländergiro - Der legendäre Klassiker * Race Across the Alps - Das härteste Eintagesrennen der Welt * Night Race Nauders 
1:04 0 0
Gallruthalm 1.980 m & Verpeilalm 2.025 m
Die urige Gallruthalm liegt auf 1.980 m zwischen der Falkauns- und der Verpeilalm und kann über den 990 m langen Gallruthstollen, der zur Bewässerung dient, erreicht werden. Da der Stollen zur Bewässerung verwendet wird, muss man sich vorher erkundigen, ob dieser auch geöffnet hat. Über den Dr. Angerer Steig (schwarzer Bergweg), gelangt man weiter zur Verpeilhütte. Diese liegt auf 2.025 m in einem reizvollen Hochtal über Feichten im Kaunertal. Die Verpeilhütte ist das ideale Ausflugsziel für Familien.  
3:05 0 0
Wanderung zur Anton-Renk-Hütte (2.261 m)
Atemberaubende Wanderug, für etwaige Mühe werden Sie mit einer einzigartigen Aussicht von der Anton-Renk-Hütte belohnt. Gestartet wird direkt an der Talstation in Ried. Es geht mit der Gondelbahn hinauf nach Fendels und von dort weiter mit der Sesselbahn zur Sattelklause. Von der Bergstation Sattelboden wandert man über einen wunderschön gestalteten Tierlehrpfad zur Fendler Alm. Von der Fendler Alm rechts auf dem markierten Weg bis zum Zirmesköpfle - von dort ohne größere Steigung weiter bis zur unbewirtschafteten Anton-Renk-Hütte. Selber Rückweg, oder hinunter an der Stalanzer Alm (bewirtschaftet) vorbei nach Ried (ca. 3-4 Stunden langer Abstieg). 
2:43 0 0